Schließen
Schließen
Schließen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Webshop

Artikel 1 – Das Unternehmen

Vana Group BV, Frankrijklei 37 b 10 at 2000 Antwerp, KBO 0727.970.845, hello@kurma-yoga.com.

Artikel 2 – Begriffsbestimmungen

Vertrag: der zwischen dem Unternehmen und dem Kunden abgeschlossene Fernabsatzvertrag für den Kauf von Produkten über die Website. Die Vereinbarung unterliegt diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Arbeitstage: jeder Tag, außer Samstag und Sonntag, sowie nationale belgische Feiertage.

Unternehmen: Vana Group BV, eingetragen nach belgischem Recht, mit Sitz im Jahr 2000 Antwerpen, Francelei 37 b 10 und Umsatzsteuer-Identifikationsnummer 0727.970.845.

Kunde: jede natürliche Person, die außerhalb einer gewerblichen Tätigkeit handelt und Produkte über die Website kauft oder kaufen könnte.

Angebot: das Anbieten von Produkten über die Website. Das Angebot unterliegt diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Produkte: alle Produkte, die auf der Website zum Kauf angeboten werden.

Website: www.kurma-yoga.com.

Artikel 3 – Anwendbarkeit

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für jedes Angebot des Unternehmens und für alle Verträge.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Kunden vor Vertragsschluss mit dem Kunden zur Verfügung gestellt.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Kunden zumindest vor Vertragsschluss in einer Weise zur Verfügung gestellt, die es dem Kunden ermöglicht, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf einem dauerhaften elektronischen Datenträger zu speichern.

Artikel 4 – Abschluss und Dauer der Vereinbarung

Der Vertrag kommt zustande, sobald der Kunde das Angebot und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen angenommen hat.

Der Vertrag und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen bleiben in Kraft, bis alle Verpflichtungen erfüllt sind.

Artikel 5 – Preise

Die Preise der Produkte sind die Preise, die zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden auf der Website angegeben sind.

Alle Preise enthalten die im Wohnsitzland des Kunden geltende Mehrwertsteuer.

Alle Preise der Produkte verstehen sich ohne Versandkosten. Die Versandkosten stehen dem Kunden zur Verfügung. Die Versandkosten hängen von dem Land ab, in das die Produkte versandt werden sollen.

Vor Auftragserteilung wird dem Kunden der Gesamtpreis inklusive aller Abgaben und Steuern zur Verfügung gestellt und ausgewiesen.

Wenn ein Produkt auf der Website nicht korrekt ausgepreist ist, wird das Unternehmen den Kunden schriftlich kontaktieren, sobald das Unternehmen den falschen Preis festgestellt hat. Der Kunde hat die Möglichkeit, den Kauf der Produkte zu bestätigen oder die Bestellung gemäß dem in Abschnitt 8 beschriebenen Stornierungsverfahren zu stornieren. Die Bestellung wird solange nicht bearbeitet, bis das Unternehmen die Anweisungen des Kunden binnen 7 Tagen nach Versand der Verständigung erhalten hat. Wenn das Unternehmen den Kunden unter Verwendung der vom Kunden während des Bestellvorgangs angegebenen Kontaktdaten nicht erreichen kann oder wenn das Unternehmen innerhalb des oben angegebenen Zeitraums keine Antwort vom Kunden erhält, behandelt das Unternehmen die Bestellung als storniert und benachrichtigt den Kunden hiervon schriftlich.

Artikel 6 – Zahlung und Zahlungsmittel

Der Kunde kann die Produkte per Einzahlung, Kreditkarte, iDEAL oder Online-Banküberweisung bezahlen.

Der Kunde muss zum Zeitpunkt der Bestellung bezahlen.

Artikel 7 – Versand und Lieferung

Das Unternehmen verpflichtet sich, die Produkte innerhalb von 7 Tagen nach vollständigem Zahlungseingang zu liefern, sofern zwischen dem Unternehmen und dem Kunden zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses kein anderer Liefertermin vereinbart wurde.

Wenn das Unternehmen die Produkte nicht innerhalb der oben genannten Frist liefern kann, verpflichtet sich das Unternehmen, den Kunden schriftlich zu benachrichtigen. Der Kunde wird dem Unternehmen dann eine neue angemessene Lieferfrist setzen. Wenn das Unternehmen die Frist erneut überschreitet, hat der Kunde das Recht, die Bestellung zu stornieren.

Das Unternehmen liefert die Bestellung an die Adresse, die der Kunde dem Unternehmen während des Kaufvorgangs angegeben hat.

Wenn zum Zeitpunkt der Lieferung niemand an der Adresse des Kunden verfügbar ist, muss der Kunde die Anweisungen des Lieferdienstes befolgen, der mit der Lieferung der Bestellung beauftragt ist.

Bei Anlieferung/Abholung hat der Kunde die Verpackung auf Beschädigungen zu überprüfen. Wenn die Produkte beschädigt sind, darf der Kunde die Lieferung nicht annehmen und muss das Unternehmen unverzüglich informieren. Nach Benachrichtigung wird das Unternehmen dem Kunden das weitere Vorgehen bezüglich der beschädigten Produkte geben.

Artikel 8 – Recht auf Stornierung einer Bestellung vor der Lieferung

Der Kunde hat das Recht, die Bestellung ohne Angabe von Gründen und ohne Kosten vor dem Versand der Bestellung zu stornieren.

Der Kunde kann die Bestellung per E-Mail an hello@kurma-yoga.com oder über das Kundenkonto auf der Website stornieren.

Nach der Stornierung der Bestellung erhält der Kunde eine Bestätigung der Stornierung per E-Mail oder über das Konto des Kunden auf der Website, und das Unternehmen erstattet die bereits gezahlten Beträge auf die vom Kunden zur Zahlung verwendete Kredit- oder Debitkarte.

Nach Erhalt der Bestätigung, dass die Produkte das Unternehmen verlassen haben, kann der Kunde die Bestellung nicht mehr stornieren.

Wenn es nicht möglich war, die Bestellung rechtzeitig zu stornieren, werden die Produkte geliefert und der Kunde kann das Produkt gemäß dem in Abschnitt 9 beschriebenen Verfahren zurücksenden.

Artikel 9 – Widerrufs- und Rückerstattungsrecht

Der Kunde hat ein gesetzliches Recht, während der in Artikel 9, Absatz 2 genannten Frist vom Vertrag zurückzutreten. Das bedeutet, dass der Kunde frei entscheiden kann, die Produkte während des betreffenden Zeitraums nicht zu behalten. Der Kunde muss das Unternehmen über seine Entscheidung informieren, vom Vertrag zurückzutreten, um eine Rückerstattung zu erhalten. Der Kunde muss den Widerruf nicht begründen.

Der Kunde hat dreißig (30) Tage Zeit, um vom Vertrag zurückzutreten. Der Beginn der Frist zur Ausübung des Widerrufsrechts kann unterschiedlich sein. Es gelten folgende Regeln:

  • Handelt es sich bei der Lieferung um ein einzelnes Produkt, beginnt die Frist am Tag nach Erhalt des Produkts durch den Kunden;
  • Betrifft die Lieferung mehrere Produkte, die an verschiedenen Tagen geliefert werden, beginnt die Frist am Tag, nachdem der Kunde das letzte bestellte Produkt erhalten hat;
  • Wenn sich die Lieferung auf ein Produkt über einen bestimmten Zeitraum bezieht, beginnt die Frist am Tag nach dem Tag, an dem der Kunde die erste Lieferung der Produkte erhalten hat.

Ein Rücktritt vom Vertrag ist nur dann möglich, wenn die Produkte:

  • nicht verwendet wurden,
  • vollständig sind und
  • mit ihren Originaletiketten versehen sind.

Wenn der Kunde beschließt, vom Vertrag zurückzutreten, muss der Kunde das Unternehmen per E-Mail an hello@kurma-yoga.com informieren und unmissverständlich angeben, dass er vom Vertrag zurücktreten möchte. Der Kunde kann auch das Widerrufsformular ausfüllen.

Der Kunde muss die Produkte unverzüglich, aber in jedem Fall spätestens vierzehn Tage nach Absendung der Widerrufserklärung an das Unternehmen zurücksenden. Die Produkte müssen auf die gleiche Weise an das Unternehmen versandt werden, wie der Kunde die Produkte erhalten hat.

Alle Kosten für die Rücksendung der Produkte trägt der Kunde.

Bei Rücktritt:

  • Das Unternehmen erstattet die vom Kunden bereits für die Produkte gezahlten Beträge nach Erhalt der Produkte. Das Unternehmen kann jedoch die Rückerstattung kürzen, um einen Wertverlust der Produkte zu berücksichtigen, wenn dieser dadurch verursacht wurde, dass der Kunde sie auf eine Weise behandelt hat, die in einem Geschäft nicht zulässig wäre;
  • Das Unternehmen wird alle Rückerstattungen innerhalb einer angemessenen Frist nach Erhalt der Produkte vornehmen;
  • und das Unternehmen erstattet dem Kunden die vom Kunden zur Zahlung verwendete Kredit- oder Debitkarte.

Artikel 10 – Gewährleistung

Dem Kunden steht eine gesetzliche Gewährleistung von zwei Jahren zu. Die gesetzliche Gewährleistung deckt alle Mängel oder Konformitätsmängel der Produkte ab, die innerhalb von zwei Jahren ab dem Datum der Lieferung der Produkte auftreten.

Der Kunde muss das Unternehmen über hello@kurma-yoga.com innerhalb einer angemessenen Frist, nachdem der Mangel bekannt ist oder dem Kunden vernünftigerweise hätte bekannt sein können, über die fehlerhaften Produkte informieren.

Tritt ein Mangel innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist von zwei Jahren auf, muss der Kunde das in Artikel 9 beschriebene Verfahren befolgen. Nach Rückgabe des fehlerhaften Produkts wird das Unternehmen dem Kunden nach Wunsch entweder ein neues Produkt zusenden oder das Produkt reparieren. Das Unternehmen trägt alle Kosten im Zusammenhang mit dem Austausch/der Reparatur der Produkte. Das Produkt kann nur ersetzt und geliefert werden, soweit es bei den Lieferanten des Unternehmens noch verfügbar/vorrätig ist. Wenn die Reparatur oder der Ersatz nicht möglich ist oder nicht innerhalb einer angemessenen Frist durchgeführt werden kann, hat der Kunde das Recht, den Vertrag zu kündigen, und das Unternehmen erstattet den Preis gemäß Artikel 9, Absatz 6.

Artikel 11 – Beschwerdeverfahren

Bei Beschwerden des Kunden kann er sich unter hello@kurma-yoga.com an das Unternehmen wenden.

Der Kunde kann seine Beschwerde auch an die von der Europäischen Union bereitgestellte Online-Streitbeilegungsplattform, http://ec.europa.eu/odr.

Artikel 12 – Verwendung personenbezogener Daten

Das Unternehmen verwendet die personenbezogenen Daten des Kunden nur in Übereinstimmung mit der Datenschutzrichtlinie auf der Website.

Artikel 13 – Force majeure (Höhere Gewalt)

Das Unternehmen ist nicht haftbar oder verantwortlich für die Nichterfüllung oder Verzögerung der Erfüllung seiner Verpflichtungen aus dem Vertrag aufgrund force majeure.

Im Falle von Force Majeure (höherer Gewalt):

  • das Unternehmen wird den Kunden darüber informieren und;
  • Die Verpflichtungen des Unternehmens aus dem Vertrag werden ausgesetzt und die Frist für die Erfüllung der Verpflichtungen wird für die Dauer der Situation höherer Gewalt verlängert. Wenn die Situation höherer Gewalt die Lieferung der Produkte beeinflusst, wird das Unternehmen mit dem Kunden einen neuen Liefertermin vereinbaren, nachdem die Situation höherer Gewalt vorüber ist.

Wenn der Kunde den Vertrag kündigen möchte, muss er die bereits erhaltenen Produkte gemäß dem in den Ziffern Artikel 9, Absatz 4-6 beschriebenen Verfahren zurücksenden.

Artikel 14 – Anwendbares Recht

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen dem belgischen Recht. Das bedeutet, dass die Vereinbarungen für den Kauf von Produkten über unsere Website und alle Streitigkeiten oder Ansprüche, die sich daraus ergeben oder damit in Verbindung stehen, belgischem Recht unterliegen.

Artikel 15 – Verschiedenes

Das Unternehmen kann diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit ändern. Für den Vertrag zwischen dem Kunden und dem Unternehmen gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung der Produkte geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Unbeschadet etwaiger Rechte und Rechtsbehelfe, die dem Kunden durch geltendes Recht oder diese Geschäftsbedingungen zuerkannt werden, ist unsere Haftung für direkte Schäden auf den Wert der bestellten Produkte beschränkt.

Die Ungültigkeit einer Bestimmung oder eines Teils einer Bestimmung im Rahmen der Vereinbarung berührt in keiner Weise die Gültigkeit der übrigen Bestimmung oder der übrigen Bestimmungen und Klauseln.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen Webshop

bancontact iDeal Sofort visa giropay mastercard paypal

© 2022 - Vana Group BV